EM 2016 Wetten * die Quoten der Wettanbieter

EM 2016 Wetten – die Quoten der Wettanbieter

Wie bei jeder Großveranstaltung im Fußball, hat die Sportwette auch zur EM 2016 „Hochkonjunktur“. Dem Geschmack des deutschsprachigen Publikums kommen die zahlreichen online Wettanbieter natürlich gerne entgegen und füllen ihre Sportsbooks mit einer breiten Palette an Wettangeboten. Der Startschuss zum EM-Wetten fällt dabei schon Jahre vor der eigentlichen Veranstaltung, wenn die Bookies die Langzeitwette auf den Gesamtsieg in ihre Wettbücher aufnehmen.

Update 06.07.2016: Das EM-Halbfinale geht nun in die spannende Phase: Noch vier Mannschaften können also Europameister werden! Jetzt Wetten abschließen!

DatumWettenMannschaft1-Mannschaft2TVModerator
06.07. 21 UhrWetten!Portugal
-:-
Wales ARDTom Bartels
07.07. 21 UhrWetten!Deutschland
-:-
Frankreich ZDFBéla Réthy

Wer wird Europameister 2016?

2012 hat der Titel den Spaniern gebührt, die sich damit zeitgleich als Welt- und Europameister (WM Titel 2010) in die Geschichtsbücher eingetragen haben. Nach dem „Versagen“ am Zuckerhut (die Furia Roja schied bei der WM 2014 bereits in der Gruppenphase aus) scheinen nun alle Vorzeichen darauf hin zu deuten, dass sich der amtierende Weltmeister Deutschland ebenfalls zum „Doublegewinner“ krönt.

Wird Spanien erneut Europameister? Kann Spanien nach den gewonnenen EM 2008 und 2012 auch die EM 2016 gewinnen? AFP PHOTO / GIUSEPPE CACACE / AFP / GIUSEPPE CACACE

Wird Spanien erneut Europameister? Kann Spanien nach den gewonnenen EM 2008 und 2012 auch die EM 2016 gewinnen? AFP PHOTO / GIUSEPPE CACACE / AFP / GIUSEPPE CACACE

Dies zumindest ist die Einschätzung der internationalen Buchmacher, welche die DFB-Elf nach dem erfolgreichen Abschneiden in Brasilien an die Spitze der Favoritenliste setzen. EM 2016-Gastgeber Frankreich hingegen, der sich am Zuckerhut immerhin erst im Viertelfinale und aufgrund der Niederlage gegen niemand geringeren als den späteren Weltmeister verabschieden musste, ist erst auf Platz zwei der aussichtsreichsten Mannschaften gesetzt.

 
 
Wenig an Status bei den Wettanbieter eingebüßt, hat, trotz sportlich schwachem Auftritt in Brasilien, die spanische Auswahl. Sie zählt neben der Equipe zu den größten Herausforderern Deutschlands, während Vizeweltmeister Niederlande etwas abgeschlagen mit Belgien, Italien, England und Portugal im erweiterten Favoritenkreis folgt.

em-2016-wettquoten

Bild oben: die aktuellen Quoten für den Europameister 2016, gefunden auf fussball-wetten.com. Weltmeister Deutschland ist auch bei der EM 2016 der erklärte Top-Favorit der Wettanbieter.

Je näher die Europameisterschaften rücken, desto bedeutender werden natürlich auch andere Wettangebote. Zunächst sind dies solche, zum Qualifikationsturnier (Matchwetten, Gruppensiegwetten, usw.), das aus 53 UEFA-Mitgliedern (ohne den direktqualifizierten Franzosen) 30 aussiebt. Insgesamt 23 Mannschaften spielen neben dem Gastgeber ab 10. Juni 2016, an dem der Anpfiff zur EM 2016 erschallt, in der Endrunde auf.

Mit 24 Teilnehmern sind dabei 8 mehr zugelassen, als noch zur EM 2012, was neben einem „mehr“ an Spielen (insgesamt 51) und einer längeren Turnierdauer (exakt ein Monat, von 10.06.-10.07.2016) für den Gastgeber einen erhöhten infrastrukturellen Aufwand bedeutet. So werden beispielsweise 9 Stadien benötigt, die den Auflagen der UEFA entsprechen.

Wetten zur EM: Matchwetten, Langzeit- und Spezialwetten

Je näher die EM rückt, desto mehr Wettmärkte werden zusätzlich zum Gesamtsieg-Markt eröffnet. Mit der Auslosung der EM Gruppen und der Festlegung des Gruppenspielplans kommt es zum ersten großen Schub: Tendenzwetten zu den ersten Spielen, Langzeitwetten zum Torschützenkönig, zum Aufstieg oder zum Zeitpunkt des Ausscheidens einer Mannschaft usw. werden nach und nach in das Wettangebot eingegliedert.

Je näher die Matches rücken, desto breiter wird auch das Pre-Match-Sportsbook: Der Dreiwegwette werden Tor-, Handicap-, Ergebnis-, Über/Unter- und noch viele andere Wetten zur Seite gestellt. Ähnlich dicht bestückt wird das Livewetten-center ab Anpfiff der betreffenden Partie. Hier ergänzen viele Wettanbieter die „Wettklassiker“ oftmals um zahlreiche weitere Wetten, die sich mit Spielereignissen im nächsten Zeitabschnitt (1, 5 oder mehr Minuten) befassen.

Die Wahl des Wettanbieters: wo wetten?

Nachdem das Wettangebot in seiner spezifischen Ausgestaltung vom jeweiligen Anbieter abhängig ist, lohnt es sich, im Zusammenhang mit EM-Wetten auch dem Buchmacher Augenmerk zu widmen. Prinzipiell ist die Wette bei jedem in der EU lizensierten Wettanbieter gut aufgehoben. Einen Grundstock an EM-Wetten führt zudem jeder Bookie im Programm.

Umfangreiche Angebote kann sich jeder Sporttipper aber bei den Branchengrößen Bwin und Bet365 erwarten. Gut aufgestellt sind zudem der deutsche Anbieter Tipico, der aus Österreich stammende Bookie Bet-at-home, der „Skandinavier“ Betsafe sowie Sportingbet und der Traditionsbookie aus England, BetVictor. Ausführliche Informationen und Testberichte zu den einzelnen Wettanbietern findet man z.B. hier.

Kleine Unterschiede lassen sich selbstverständlich in der thematischen Schwerpunktsetzung und vor allem im Quotenschlüssel vermerken. Betsafe beispielsweise ist für all jene ein „heißer“ Tipp, die sich für ausgefallene EM-Wetten interessieren. So konnte während der WM 2014 beispielsweise gewettet werden, ob Suárez „zubeißen“ wird, oder Klose einen Salto nach einem Tor schlägt (beides ist übrigens eingetreten).

 

Deutschland wird 1996 Europameister ! Kann Deutschland auch 2016 feiern und den EM-Pokal in die Höhe recken? (ELECTRONIC IMAGE)

Deutschland wird 1996 Europameister ! Kann Deutschland auch 2016 feiern und den EM-Pokal in die Höhe recken? (ELECTRONIC IMAGE)