Schweiz bei der Fußball EM 2016

Copyright: Puma/AFP

Verband:
Schweizerischer Fussballverband (SFV), gegründet 1895
Mannschaft
Nati
Größte Erfolge:
WM-Viertelfinale 1934,1938,1954
Aktuelle Weltrangliste:
Platz 14 (Stand April 2016)
Rekordnationalspieler:
Heinz Hermann (118 Länderspiele)
Rekordtorschütze:
Alexander Frei (42 Tore)

Auswärtstrikot

em-schweiz-auswaertstrikot2016

Schweiz bei der EM 2016

Nach der WM 2014 in Brasilien erklärte der damalige Coach der Schweizer Otmar Hitzfeld seinen Rücktritt vom Traineramt. Viele fragten sich damals, wie es nun mit der schweizer Mannschaft weitergehen sollte. Unter dem neuen Trainer Vladimir Petkovic konnte nun erstmals seit dem Heimturnier von 2008 wieder die Qualifikation für eine Europameisterschaft erreicht werden. In der Qualifikationsgruppe E reichte es für den 2. Platz, den ersten Platz in der Gruppe konnte sich England mit satten 9 Punkten Vorsprung sichern. Dennoch spielte die schweizer Mannschaft in der Qualifikation solide und hat sich das EM-Ticket auch verdient. Bisher sind die schweizer Mannschaften immer in der Vorrunde der Europameisterschaften gescheitert – das soll dieses Mal anders werden. Ein realistisches Ziel wird mit dem Achtelfinale angegeben. Man darf gespannt sein, ob dieses Ziel erreicht werden kann – es wäre ein historischer Bestwert für die Mannschaft. In der Welt liegt die Schweiz momentan auf dem 12. Platz.

Das Trikot

Ausrüster der „Nati“ ist Puma. Das Trikot ist in sattem Rot gehalten mit leichten Abstufungen in den Querstreifen.

Schweizer Mittelfeldspieler Granit Xhaka während des Freundschaftsspiels Schweiz gegen bosnien und herzegowina  in Zurich am 29.03. 2016. / AFP / FABRICE COFFRINI

Schweizer Mittelfeldspieler Granit Xhaka während des Freundschaftsspiels Schweiz gegen bosnien und herzegowina in Zurich am 29.03. 2016. / AFP / FABRICE COFFRINI

EM 2016 Spielplan der Gruppe A

Hier alles zur EM-Gruppe A. Alles zum EM-Eröffnungsspiel 2016
SpielDatumTVMannschaft1-Mannschaft2Erg.
110.06. 21 UhrZDFFrankreich Rumänien 2:1 (1:1)
211.06. 15 UhrZDFAlbanien Schweiz 0:1 (0:1)
1415.06. 18 UhrARDRumänien Schweiz 1:1 (1:0)
1515.06. 21 UhrARDFrankreich Albanien 2:0 (0:0)
2519.06. 21 UhrZDFRumänien Albanien 0:1 (0:0)
2619.06. 21 UhrZDFSchweiz Frankreich 0:0

Die Gruppe A

Die Schweiz ist mit Gastgeber Frankreich, Rumänien und Albanien in der Gruppe A. Das erste Spiel wird am 11. Juni gegen Albanien bestritten werden. Die Chancen für die erste Achtelfinalteilnahme der Schweiz bei einer Europameisterschaft stehen dieses Mal gut. Favorit für den ersten Platz in der Gruppe ist zwar Frankreich, aber Rumänien und Albanien sollten für die Schweiz schlagbar sein, sodass der 2. Platz gut erreichbar scheint.

EM 2016 Tabelle der Gruppe A

Nr.MannschaftSpGUVPunkteTore
1Frankreich 321074:1
2Schweiz 312052:1
3Albanien 310231:3
4Rumänien 301213:3

Fanartikel von englischer Nationalmannschaft bei der EM 2016

9 tlg. Alsino WM Fanpaket Schweiz FP-07 Fanartikel Fussball Fanset Flaggenumhang Caxirola Brille
--

Die Mannschaft

Viele der schweizer Nationalspieler spielen in der Bundesliga. Darunter sind unter anderem Roman Bürki, Yann Sommer, Johan Djourou, Ricardo Rodríguez und Fabian Frei. Aber auch Topspieler aus anderen Ligen wie Stephan Lichtsteiner oder Xherdan Shaqiri befinden sich im Kader der Eidgenossen. Insgesamt können die Schweizer auf einen soliden Kader zurückgreifen, der sich im Starterfeld nicht verstecken muss.

 

Schweizer Nationalspieler Admir Mehmedi (L) am Ball mit dem irlandischen Mittelfelspieler  Stephen Quinn beim Länderspiel Ireland gegen Schweiz  in Dublin am 25.März.2016. / AFP / PAUL FAITH

Schweizer Nationalspieler Admir Mehmedi (L) am Ball mit dem irlandischen Mittelfelspieler Stephen Quinn beim Länderspiel Ireland gegen Schweiz in Dublin am 25.März.2016. / AFP / PAUL FAITH

Der Kader bei der EM 2016

Endgültiger  Kader: (Stand Juni 2016)

Tor: Roman Bürki (Borussia Dortmund), Marwin Hitz (FC Augsburg), Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach)

Abwehr: Johan Djourou (Hamburger SV), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Michael Lang (FC Basel), Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin), Francois Moubandje (FC Toulouse), Ricardo Rodriguez (VfL Wolfsburg), Fabian Schär (1899 Hoffenheim), Steve Von Bergen (Young Boys Bern)

Mittelfeld: Valon Behrami (FC Watford), Blerim Dzemaili (FC Genua), Gelson Fernandes (Stade Rennes), Fabian Frei (FSV Mainz 05), Xherdan Shaqiri (Stoke City), Granit Xhaka (Borussia Mönchengladbach), Denis Zakaria (Young Boys Bern)

Angriff: Eren Derdiyok (Kasimpasa), Breel Embolo (FC Basel), Admir Mehmedi (Bayer Leverkusen), Haris Seferovic (Eintracht Frankfurt), Shani Tarashaj (Grasshoppers Zürich)

Die mögliche Aufstellung von der Schweiz

schweiz

Die Stars der Mannschaft

VereinMarktwert
in Mio. EUR
Xherdan ShaqiriStoke City16
Yann SommerBorussia Mönchengladbach10
Stephan LichtsteinerJuventus Turin7,5
Admir MehmediBayer 04 Leverkusen7
Haris SeferovicEintracht Frankfurt7
Pajtim KasamiOlympiakos Piräus6,5
Silvan WidmerUdinese Calcio6,5
Gökhan InlerLeicester City6
Josip DrmicHamburger SV6
Roman BürkiBorussia Dortmund6
Top 10 Spieler78,5

Schweiz Weltrangliste