EM 2016 Stadien & Austragungsorte

Während der EM 2016 wird in zehn verschiedenen Stadien und Städten in Frankreich gespielt. Jeder Austragungsort darf sich zumindest über drei Gruppenspiele und ein K.-o.-Runden Spiel freuen. Im Großen und Ganzen ähnelt die Auswahl der Spielorte jener der WM 1998 in Frankreich. Anstelle von Nantes und Montpellier erhielten Lille und Nizza für die Europameisterschaft den Zuschlag. Somit sind nahezu alle Austragungsorte erprobt und erfahren, was die Ausrichtung eines Fußballgroßereignisses anbelangt.

Update: Hier der EM 2016 Spielplan nach Städten

Im Gastgeberland selbst wurde die Verteilung der Spielorte ein wenig kritisiert, da der Nordwesten sowie Zentralfrankreich und Ostfrankreich keine Zuschläge und Austragungsorte erhielten. Natürlich muss man aber anmerken, dass für einen Austragungsort gewisse Kriterien unumgänglich sind, wie etwa die Stadiongröße (Sitzplätze) sowie die vorhandene Infrastruktur innerhalb der Stadt und rund um das Stadion selbst. Die Auswahl wurde entsprechend getroffen, natürlich wurden auch regionale Aspekte berücksichtigt.

Folgende Städte wurden ausgewählt (grob von Norden nach Süden): Lens, Lille / Villeneuve-d‘Ascq, Saint-Denis, Paris, Lyon, Saint-Etienne, Bordeaux, Nizza, Toulouse und Marseille.

Zehn Host City – die Stadien & Städte

Im Folgenden werden kurz die zehn Spielorte, die Host Cities, der EURO 2016 vorgestellt, mit dem Hauptaugenmerk auf den Stadien, in welchen die Spiele stattfinden werden. Bis auf zwei Ausnahme (Lyon und Bordeaux) sind bereits alle EM-Stadien fertiggestellt, natürlich müssen in und um die Stadien herum noch einige, kleinere Adaptionen für das EM-Turnier vorgenommen werden. Zustände und Missstände wie 2014 in Brasilien (nicht fertig gestellte Stadien, infrastrukturelle Probleme) werden in Frankreich nicht der Fall sein.

Die EM Stadien 2016

Austragungsorte & Stadien (Copyright UEFA)

Austragungsorte & Stadien (Copyright UEFA)

Es folgt ein kleiner Überblick über die Austragungsorte und die entsprechenden Stadien, der Größe der Stadien nach gereiht.

Saint-Denis – Stade de France

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 80.000
Heimmannschaft: Französisches Nationalteam
Eröffnet: 1998
Spiele: 4 Gruppenspiele (EM-Eröffnungsspiel), Achtelfinale, Viertelfinale, Finale

EM 2016 Spiele in Paris-St.Denis

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
10.06. 21 UhrParis St.DenisAFrankreich Rumänien 2:1 (0:0)
13.06. 18 UhrParis St.DenisEIrland Schweden 1:1 (0:0)
16.06. 21 UhrParis St.DenisCDeutschland Polen 0:0
22.06. 18 UhrParis St.DenisFIsland Österreich 2:1 (1:0)
27.06. 18 UhrParis St.DenisAchtelfinaleItalien
Spanien 2:0 (1:0)
03.07. 21 UhrParis St.DenisViertelfinaleFrankreich Island 5:2 (4:0)
10.07. 21 UhrParis St.DenisFinalePortugal Frankreich 1:0 (0:0) n.V.
parisSaint-Denis ist ein Vorort im Norden von Paris mit ca. 110.000 Einwohnern. Ein eigener Flughafen sowie die Nähe zu Paris (ca. 15 km entfernt) sorgten mitunter dafür, dass hier im Zuge der Austragung der Weltmeisterschaft 1998 ein neues Nationalstadion errichtet wurde. Somit hat Saint-Denis in gewissem Sinne eine Ausnahmestellung, im Grunde genommen das Stadion selbst, da hier kein Verein auf Clubebene heimisch ist und spielt. Im Stade de France, mit seinen 80.000 Zuschauerplätzen das größte Stadion Frankreichs und der EURO 2016, finden somit (abseits von Großereignissen) nur Spiele der Equipe Tricolore, der französischen Nationalmannschaft statt. Dieses galt lange Zeit als uneinnehmbare Festung, die Gegner der Franzosen gehen hier meist als Verlierer vom Platz.

Marseille – Stade Velodrome

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 67.000
Heimmannschaft: Olympique de Marseille
Eröffnet: 1937
Spiele: 4 Gruppenspiele, Viertelfinale, Halbfinale

EM 2016 Spiele in Marseille

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
11.06. 21 UhrMarseilleBEngland Russland 1:1 (0:0)
15.06. 18 UhrMarseilleARumänien Schweiz 1:1 (1:0)
18.06. 18 UhrMarseilleFIsland Ungarn 1:1 (1:0)
21.06. 18 UhrMarseilleCUkraine Polen 0:1 (0:0)
30.06. 21 UhrMarseilleViertelfinalePolen
Portugal 3:5 n.E.
(1:1) n.V.
07.07. 21 UhrMarseilleHalbfinaleDeutschland Frankreich
0:2 (0:1)
marseille

Marseille liegt im Süden Frankreichs an der Cote d‘Azur und ist die älteste Stadt Frankreichs. Bereits 600 v. Chr. wurde die Hafenstadt von griechischen Siedlern gegründet (Massalia, Massilia) und war seit jeher ein wichtiger Handelsplatz für den Mittelmeerraum. Heute wohnen ca. 860.000 Einwohner in Marseille. Die Entfernung zu Paris beträgt 780 km, nach Lens und Lille sind es jeweils knapp 1000 km.
Das Stade Velodrome ist das zweitgrößte Stadion dieser Europameisterschaft und blickt auf eine lange, bewegte Historie zurück. Die Fans des Heimatvereins Olympique de Marseille sind als leidenschaftlich bekannt, Rudi Völler wurde mit dem Verein 1993 sogar Champions League Sieger. Im gleichen Jahr wurde ein Bestechungsskandal bekannt und der Verein in die 2. Liga strafversetzt. Aktuell zählt der Club wieder zu den Top-Teams in Frankreich.

Lyon – Stade de Lyon

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 58.000
Heimmannschaft: Olympique Lyonnais
Eröffnet: Neueröffnung 2015 (Neubau)
Spiele: 4 Gruppenspiele, Achtelfinale, Halbfinale

EM 2016 Spiele in Lyon

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
13.06. 21 UhrLyonEBelgien Italien 0:2 (0:1)
16.06. 18 UhrLyonCUkraine Nordirland 0:2 (0:0)
19.06. 21 UhrLyonARumänien Albanien 0:1 (0:1)
22.06. 18 UhrLyonFUngarn Portugal 3:3 (1:1)
26.06. 15 UhrLyonAchtelfinaleFrankreich
Irland 2:1 (0:1)
06.07. 21 UhrLyonHalbfinalePortugal Wales 2:0 (0:0)
lyon

Lyon liegt in der Region Rhone-Alpes und wurde im 1. Jahrhundert vor Chr. von den Römern gegründet (Lugdunum). In Lyon selbst leben ca. 490.000 Einwohner, im Großraum Lyon sind knapp 2,2 Millionen Menschen heimisch. Diese Zahlen unterstreichen die Wichtigkeit und Popularität dieser Stadt, die im mittleren Osten Frankreichs gelegen ist – nicht unweit der Grenze zur Schweiz und Italien.
Im Zuge der EURO 2016 wird ein neues Stadion errichtet. Der Grundstein wurde bereits 2013 gelegt, noch in diesem Jahr, 2015, soll das neue Stadion von Olympique Lyonnais feierlich eröffnet werden. Mit 58.000 Plätzen ist das Stade de Lyon das drittgrößte in Frankreich.

Lille – Stade Pierre Mauroy

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 50.000
Heimmannschaft: LOSC Lille
Eröffnet: 2012
Spiele: 4 Gruppenspiele, Achtelfinale, Viertelfinale

EM 2016 Spiele in Lille

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
12.06. 21 UhrLilleCDeutschland Ukraine 2:0 (1:0)
15.06. 15 UhrLilleBRussland Slowakei1:2 (0:2)
19.06. 21 UhrLilleASchweiz Frankreich 0:0
22.06. 21 UhrLilleEItalien Irland 0:1 (0:0)
26.06. 18 UhrLilleAchtelfinaleDeutschland Slowakei3:0 (2:0)
01.07. 21 UhrLilleViertelfinaleWales Belgien 3:1 (1:1)
lille

Lille liegt im Nordosten Frankreichs und ist mit 230.000 Einwohnern die größte Stadt in der Region Nord-Pas-de-Calais. Die Einwohnerzahl mag gering erscheinen, sollte aber nicht über die Wichtigkeit dieser Stadt hinwegtäuschen. Auch in diesem Großraum leben an die 2 Millionen Menschen, Lille wird auch als Tor zu Europa bezeichnet. Auf Grund seiner geographischen Lage ist es keine 200 km von den Hauptstädten Paris, London und Brüssel entfernt, zudem besteht eine enge Beziehung zum benachbarten Flandern.
Das Stade Pierre Mauroy selbst liegt in dem ca. 6 km entfernten Vorort Villeneuve d’Ascq. Der Heimatverein LOSC Lille ist ein Traditionsverein in Frankreich, der einige große Erfolge in Frankreich feiern konnte. Das Stadion mit seinen 50.000 Plätzen ist eines der größten Frankreichs und verfügt über ein Schiebedach.

Paris – Parc des Princes

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 45.000
Heimmannschaft: Paris Saint-Germain
Eröffnet: 1972
Spiele: 4 Gruppenspiele, Achtelfinale

EM 2016 Spiele in Paris-Prinzenpark

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
12.06. 15 UhrParis PrinzenparkDTürkei Kroatien 0:1 (0:0)
15.06. 21 UhrParis PrinzenparkAFrankreich Albanien 2:0 (0:0)
18.06. 21 UhrParis PrinzenparkFPortugal Österreich 0:0
21.06. 18 UhrParis PrinzenparkCNordirland Deutschland 0:1 (0:1)
25.06. 18 UhrParis PrinzenparkAchtelfinaleWales Nordirland 1:0 (0:0)
paris

Paris muss man im Grunde genommen nicht weiter vorstellen. Die Hauptstadt Frankreichs zählt ca. 2,25 Millionen Einwohner, im Großraum Paris sind mehr als 12 Millionen Menschen heimisch. Die Stadt der Liebe ist bekannt für seine Kultur, Museen, Delikatessen und vieles mehr. Im Schatten des Eifelturms finden im Parc des Princes fünf Spiele der EURO 2016 statt.
Der Prinzenpark ist das Heimatstadion von Paris Saint-Germain, einem Verein, der in letzter Zeit eher durch seine neuen Geldgeber und Shoppingtouren Schlagzeilen gemacht hat. Aufgrund von Spielern wie Ibrahimovic sind Titel Pflicht, national wie auch international – langfristig möchte der Verein zu einem der Top-Clubs in Europa aufsteigen und natürlich auch die Champions League gewinnen. Der Verein selbst wurde erst 1970 gegründet, das Stadion 1972 eröffnet. Bis dahin war in Paris selbst kein richtiger Top-Club beheimatet.

Bordeaux – Stade de Bordeaux

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 42.000
Heimmannschaft: FC Girondins de Bordeaux
Eröffnet: Neueröffnung 2015 (Neubau)
Spiele: 4 Gruppenspiele, Viertelfinale

EM 2016 Spiele in Bordeaux

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
11.06. 18 UhrBordeauxBWales Slowakei2:1 (1:0)
14.06. 18 UhrBordeauxFÖsterreich Ungarn 0:2 (0:0)
18.06. 15 UhrBordeauxEBelgien Irland 3:0 (0:0)
21.06. 21 UhrBordeauxDKroatien Spanien 2:1 (1:1)
02.07. 21 UhrBordeauxViertelfinaleDeutschland Italien
6:5 i.E.
bordeaux

Bordeaux ist die Hauptstadt der Region Aquitaine und liegt ganz im Westen Frankreichs. Die Stadt und die Region sind weltweit als erstklassiger Weinproduzent bekannt, bereits vor über 2000 Jahren legten die Römer hier erste Weinberge an. Das Bordelais, die gesamte Weinregion Bordeaux, gilt als Weinhauptstadt und kann jährlich auf die Produktion von über 800 Millionen Flaschen und einen Umsatz von über drei Milliarden Euro verweisen.
In Bordeaux wird aber nicht nur „getrunken“, sondern auch hervorragender Fußball gespielt. Der Heimatverein Girondins de Bordeaux ist ein französischer Traditionsverein und darf sich im Zuge der EURO-Vergabe an Frankreich auch über ein neues Stadion freuen. Das Stade de Bordeaux wird 2015 eröffnet und bietet Platz für 42.000 Zuschauer.

Saint-Etienne – Stade Geoffroy Guichard

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 42.000
Heimmannschaft: AS Saint-Etienne
Eröffnet: 1931
Spiele: 3 Gruppenspiele, Achtelfinale

EM 2016 Spiele in Saint-Etienne

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
14.06. 21 UhrSaint-EtienneFPortugal Island 1:1 (1:0)
17.06. 18 UhrSaint-EtienneDTschechien Kroatien 2:2 (0:1)
20.06. 21 UhrSaint-EtienneBRussland Wales 0:3 (0:2)
25.06. 15 UhrSaint-EtienneAchtelfinaleSchweiz Polen
4:5 n.E. (1:1)
saint-etienne

Neben Lyon stellt die Region Rhone-Alpes mit Saint-Etienne einen weiteren Austragungsort dar. In Saint Etienne leben ca. 180.000 Einwohner, im Großraum etwa 400.000 Menschen. Gleich wie Rom oder Lissabon wurde diese Stadt auf sieben Hügeln errichtet und gilt zudem als einer der höchstgelegensten Ballungsräume Europas. Das größere Lyon, die Hauptstadt der Region, liegt nur 65 km entfernt, Paris und Saint-Etienne trennen etwa 525 km.
Die Mannschaft des AS Saint-Etienne ist vielen kein Begriff, obwohl hier Fußballgrößen wie Aime Jacquet, Laurent Blanc oder Michel Platini gekickt haben. Die Fans der Mannschaft sind leidenschaftlich und setzen Fußball gerne mit einer Religion gleich.

Lens – Stade Felix Bollaert-Delelis

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 35.000
Heimmannschaft: RC Lens
Eröffnet: 1933
Spiele: 3 Gruppenspiele, Achtelfinale

EM 2016 Spiele in Lens

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
11.06. 15 UhrLensAAlbanien Schweiz 0:1 (0:1)
16.06. 15 UhrLensBEngland Wales 2:1 (0:1)
21.06. 21 UhrLensDTschechien Türkei 0:2 (0:1)
25.06. 21 UhrLensAchtelfinaleKroatien Portugal 0:1 n.V. (0:0)
Lens ist mit seinen knapp 34.000 Einwohnern eine Kleinstadt und steht eindeutig im Schatten seines größeren Nachbarn Lille. Somit darf sich auch die Region Nord-Pas-de-Calais über zwei Austragungsorte der EURO 2016 freuen, die gerade mal 40 km voneinander trennen. In der jüngeren Vergangenheit war Lens einem grundlegenden Wandel unterzogen, schaffte man doch den Sprung von einer Kohlestadt hin zu einem Wissenschaftsstandort.
Der RC Lens konnte als Kleinstadtverein 1998 überraschend französischer Meister werden und danach auch den Ligapokal gewinnen. 2013 übernahm ein Großunternehmer aus dem Aserbaidschan den Verein. Das Stadion mit seinen 35.000 Zuschauerplätzen bietet pikanterweise Platz für alle Einwohner der Stadt.

Nizza – Stade de Nice

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 35.000
Heimmannschaft: OGC Nice
Eröffnet: 2013
Spiele: 3 Gruppenspiele, Achtelfinale

EM 2016 Spiele in Nizza

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
12.06. 18 UhrNizzaCPolen Nordirland 1:0 (1:0)
17.06. 21 UhrNizzaDSpanien Türkei 3:0 (2:0)
22.06. 21 UhrNizzaESchweden Belgien 0:1 (0:0)
27.06. 21 UhrNizzaAchtelfinaleEngland Island 1:2 (1:2)
nizza

Nizza weist einige Parallelen zu Marseille auf – beide Orte wurden von griechischen Siedlern gegründet (Nizza im 5. Jahrhundert v. Chr.), beide Städte liegen an der Cote d’Azur, beide wurden für die EURO 2016 als Spielorte nominiert. Nizza ist vor allem als Touristenhochburg bekannt und weniger als 5. größte Stadt Frankreichs. Mit 4,5 Millionen Besuchern pro Jahr zählt Nizza zu den wichtigsten Tourismuszentren Frankreichs.
Dem Verein OGC Nice blieben bisher große Titel verwehrt, seit mehr als einem Jahrzehnt kann man sich nun aber schon in der ersten Liga halten. Das Stadion zählt zu den kleineren dieser EM.

Toulouse – Stade de Toulouse

Details zum Stadion:
Zuschauerzahl: 33.000
Heimmannschaft: Toulouse FC
Eröffnet: 1937
Spiele: 3 Gruppenspiele, Achtelfinale

EM 2016 Spiele in Toulouse

DatumOrtGrpMannschaft1-Mannschaft2Ergebnis
13.06.15 UhrToulouseDSpanien Tschechien 1:0 (0:0)
17.06. 15 UhrToulouseEItalien Schweden 1:0 (0:0)
20.06. 21 UhrToulouseBSlowakeiEngland 0:0
26.06. 21 UhrToulouseAchtelfinaleUngarn Belgien 0:4
Toulouse ist die viertgrößte Stadt Frankreichs mit knapp 440.000 Einwohnern. Von den Römern 107 v. Chr. gegründet, spielte die Stadt aufgrund ihrer Lage im Südwesten, nahe den Pyrenäen, schon immer eine wichtige Handelsrolle und wird wegen der überwiegend roten Ziegelsteine auch „Ville Rose“ (die rosarote Stadt) genannt.
Auch dem Toulouse FC blieben bisher große Erfolge verwehrt, seit einigen Jahren konnte man sich aber in der ersten Liga etablieren. Das Stade de Toulouse ist mit seinen 33.000 Plätzen das kleinste Stadion der EURO 2016.

(Alle Fotos Copyright istockphoto.com)